Co Trainer Benjamin stellt sich vor

Hallo, ich bin der Neue – Benni. Eigentlich heiße ich Benjamin Link, bin 1999 geboren und Sozialarbeiter im Hauptberuf. In der Hundewelt bin ich noch relativ frisch. Im Mai 2020 durfte Kleinpudel Monti bei mir einziehen und stellt seitdem mein Leben auf den Kopf. Ganz hundeunerfahren stellte sie mich vor große Herausforderungen. In den Videos, die ich mir vorher angeschaut und den Büchern, die ich vorher gelesen hatte, sah doch alles so einfach aus! Aber in der Praxis war es doch etwas anders. Stubenreinheit, Grundkommandos, Leinenführigkeit, das richtige Futter,… Viele Themen, die heute selbstverständlich für mich sind, wuchsen mir zu Beginn oft über den Kopf. Also musste Hilfe her, die ich glücklicherweise bei Nadine hier in der Hundeschule fand. Zunehmend konnte ich auch die Freude an der Arbeit mit meinem Hund entdecken – heute betreiben wir neben dem alltäglichen Training noch Mantrailing, Crossdogging und gehen zusammen Joggen. So kam es, dass ich Nadine um die Möglichkeit bat, ein Praktikum zu absolvieren, um noch tiefer in die Materie Hund einzusteigen. Gesagt, getan und nun bin ich seit Ende 2020 mehr und mehr mit eingebunden. Heute bin ich Hundetrainer in Ausbildung, wobei ich mich auf die Arbeit mit Assistenzhunden spezialisiert habe. Wichtig ist mir, beziehungsorientiert mit Hund und Mensch zu arbeiten. Da ich selbst noch die anstrengende erste Welpenzeit im Hinterkopf habe, binde ich die Sorgen und Nöte der Hundhalter*innen mit ein und versuche ein Verständnis für die Hunde zu schaffen. Dabei liegt mein Fokus vor Allem auf der Entwicklung der sogenannten „Life Skills“ -Frustrationstoleranz, Impulskontrolle und Ruhe - aber auch auf einer artgerechten gemeinsamen Beschäftigung, wobei der Spaß an der Zusammenarbeit für mich an erster Stelle steht. So möchte ich das Zusammenleben von Hund und Mensch verbessern und eine von Entspannung, Vertrauen und Freude geprägte Beziehung fördern. Ich freue mich darauf euch/Sie kennenzulernen!

Gewichtung: 
0